Neuer Garten Potsdam

Der Neue Garten von Potsdam dürfte wegen des Schlosses Cecilienhof und der darin stattgefundenen Potsdamer Konferenz weltberühmt geworden sein. Meine Bilder aus dem Neuen Garten und vom Jungfernsee sind Herbstbilder von Oktober 2010.

Die Bilder sind in der Reihenfolge einer Wanderung von der Anlegestelle an der Pfaueninsel zur Alexander-Newski-Gedächtniskirche angeordnet. Die historischen und kulturellen Details zu den Bildern werde ich, sofern bei Wikipedia meiner Meinung nach ausreichend erklärt, nicht wiederholen. Folge den Links, willst du Details zu den Abbildungen wissen.

Die Wandertour führt an Schloss Glienicke vorbei, von dem ich gestern Bilder in mein Weblog stellte, dann über die Glienicker Brücke, biegt auf der Potsdamer Seite der Brücke nach rechts ab, an der Villa Schöningen, vor der übrigens ein Reststück der Berliner Mauer aufgestellt wurde (sh. Bild) vorbei.

Nach einer kurzen Wanderung am Ufer des Jungfernsees führt eine Brücke über den Hasengraben in den Neuen Garten. Bei Wikipedia nicht erwähnt wurde der Narziss-Brunnen im Prinzenhof. Er wurde 1896 von Hubert Netzer als veränderte Wiederholung des Narziss-Brunnens in München in Bronze gegossen und wurde um 1900 im ehemaligen Rosengarten am Neuen Palais aufgestellt. Seit September 1976 befindet er sich im Prinzenhof des Schlosses Cecilienhof. Die Gründe für den Umzug sind mir nicht bekannt, könnten aber in der einsamen, unbeaufsichtigten Lage des Rosengartens zu finden sein. Derlei Nackedeis ziehen Solche und Solche an. 😉 , wie man an dem neckisch polierten Pimmelchen des Betenden Knaben in der östlichen Laube an Schloss Sanssouci sehen kann.

Das Belvedere auf dem Pfingstberg ist nun wieder direkt über den Neuen Garten zu erreichen, mit dem es ursprünglich als eine Einheit geplant war, die 1945 mit dem Einzug sowjetischer Militärangehöriger in das Villenviertel zwischen Pfingstberg und Neuem Garten unterbrochen wurde.

Am Jüdischen Friedhof vorbei erreicht man dann die Potsdamer Alexander-Newski-Gedächtniskirche.


 


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins + zwei =