Camille Saint-Saëns: Phaeton op. 39

Phaeton
(Sinfonische Dichtung, Transkription für Orgel)

Im „Phaeton“ lässt Saint-Saëns den vorwitzigen Lenker des Sonnenwagens in einem phantastisch leicht flatternden Thema aufsteigen; beim Beginn der Fahrt stimmt der Göttersohn eine behagliche Melodie an:

auf der Höhe des Flugs eine Art Abschiedsgesang an die dem Blicke entschwundene Erde:
Als dann die Fahrt aus dem Geleise gerät, wird die Flugmusik wiederholt, aber mit chromatischen Wendungen, abreißend und von Tonart zu Tonart irrend. Jupiter macht der Verzweiflung und dem Leben Phaetons mit einer Trompetenfanfare ein Ende, und das Stück klingt mit einem letzten Zitat der Abschiedsmelodie elegisch aus.

Ich habe dieses Orgelwerk mit Samples der Rieger-Orgel im Konzerthaus Wiens eingespielt.

Literatur (Links zu PDF’s) über das Werk und den Charakter von Camille Saint-Saëns:

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × 1 =