Juan Cabanilles: Diferencias de Folias primer tono

Diferencias de Folias, 1o tono

Veröffentlicht in: Iohannis Cabanilles, Opera omnia Band II, Nr. 21,
herausgegeben 1933 durch Institut d’Estudis Catalans: Biblioteca de Catalunya, Barcelona
in der Reihe: Publicacions del Departament de Música VIII

Bei der Folia (sprich Folía) handelt es sich laut Wikipedia/Folia um ein melodischharmonisches Satzmodell, das vor allem in der Barockmusik als Vorlage etlicher Variationswerke diente. Folia bezeichnet neben dem Satzmodell auch einen feurig-schnellen portugiesischen Tanz des 16. Jahrhunderts, einen Gedichtstypus des 17. Jahrhunderts und Lieder spanischer und portugiesischer Herkunft, ebenfalls des 17. Jahrhunderts. Inwiefern und ob überhaupt diese Folias und das Foliasatzmodell zusammenhängen, ist noch ungeklärt.
Die wissenschaftliche Hausarbeit über „La Folia – ein kompositorisches Modell und seine geschichtliche Entwicklung„, vorgelegt von Madlen Bialas, enthält alles Wissenswerte über die Folia.

Im Video ist das Gemälde „Hochzeitstanz“ (um 1600 inTurin, Galerie Sabauda) von Jan Breughel dem Älteren zu sehen.

Infos über Juan Cabanilles habe ich in meinem Beitrag Orgelwerke von Juan Cabanilles (1644-1712) zusammen getragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neun + 11 =