Adagio g-Moll (Giazotto/Albinoni)

Meine Bearbeitung dieses Adagios habe ich mit Samples der Orgel aus der Kathedrale zu Forcalquier in Südfrankreich eingespielt.

Registrierung: „Jeu de Tierce“ = Bourdon 8′, Prestant 4, Nazard 2⅔‘, Quarte de Nazard 2′, Tierce 3¹⁄5 (1. Solo),  „Jeu de Cromorne“ = Cromorne 8′, Bourdon 8′, Prestant 4′, Nazard 2⅔‘ (2. Solo), Plein Jeu (Grand Orgue), Soubasse 16′, Flute 16′, Flute 8′, Flute 4′ (Pedal).

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × eins =