W. A. Mozart: Andantino Es-Dur KV 236 (588b)

Dieses nur 40 Takte (in Mozarts Original nur 20 Takte) umfassende Andantino ist eine freie Benutzung der Alceste-Arie „Non vi turbate no“ aus Glucks gleichnamiger Oper, so dass sie nicht unter die eigentlichen Kompositionen fällt. Mozart soll sie 1790 dem achtzehnjährigen Clementi-Schüler und Haydn-Schützling J. B. Cramer ins Stammbuchblatt geschrieben haben. Die Verwandtschaft des terzenseligen Themas und seine Mischung von Liedhaftigkeit und Menuettrhythmus rücken es in die Nähe der späten Komposition KV 355 (D dur-Menuett), aber auch in die der Werke für Glasharmonika, für die beide wie geschaffen erscheinen.

Der Text der Alceste-Arie lautet:

Non vi turbate no
pietosi dèi,
se a voi m’involerò
qualche momento.
Anche senza il rigor
de‘ voti miei,
io morirò d’amor,
e di contento.

(Sorgt Euch nicht, mitleidige Götter, wenn ich mich von Euch einige Augenblicke entferne.
Auch ohne die Strenge meines Gelübdes würde ich aus Liebe und in Zufriedenheit sterben.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × vier =