J. S. Bach: Präludium und Fuge c-moll BWV 546

  1. 00:00 Präludium
  2. 06:05 Fuge

eingespielt mit Samples der Rieger-Orgel im Konzerthaus Wien.

Dieses Werkpaar zählt in seiner vorliegenden Form zweifellos zu den großen Bachschen Orgelwerken der reifen (Leipziger) Jahre, mag es auch ursprünglich nicht als Einheit konzipiert worden sein: Nach einer Quelle hatte Bach mit der Fuge in c-moll BWV 546 ursprünglich (in Weimar) die Fantasie in c-moll BWV 562 ergänzt. Mit Sicherheit jedoch hat Bach in Leipzig das gewaltige Präludium und die schlichtere Fuge in zu der – gerade durch die Kontrastwirkung – überzeugenden Einheit zusammengefügt, die wir heute kennen und bewundern. Weiterlesen

J. S. Bach: Präludium und Fuge h-moll BWV 544

Dieses geniale Meisterwerk wurde von J. S. Bach nach 1723 in Leipzig komponiert

  1. 00:09 Präludium
  2. 05:37 Fuge

eingespielt mit Samples der Rieger-Orgel im Konzerthaus Wien.

Über Bach, seine Musik und eine Analyse dieses Orgelwerks:

Weiterlesen

J. S. Bach: Präludium und Fuge d-moll BWV 539

Entstehungszeit: Leipzig (nach 1723)

  1. 00:00 Präludium
  2. 02:32 Fuge (Bearbeitung einer Fuge Bachs für Violine solo g-moll/dorisch notiert, BWV 1001, Satz 2)

eingespielt mit Samples der Rieger-Orgel im Konzerthaus Wien.

Über Bach, seine Musik und eine Analyse dieses Orgelwerks:

Weiterlesen

1 2 3 4 5 14