Juan Cabanilles: Tiento I.2 de falsas primer tono

Tiento II de falsas, primer tono

aus:

Opera omnia des JOAN BAUTISTA JOSÉ CABANILLES Y BARBERÀ (1644-1712) Band I, Nr. 2
herausgegeben 1929 durch Institut d’Estudis Catalans: Biblioteca de Catalunya, Barcelona
in der Reihe: Publicacions del Departament de Música VIII

In „Tiento Nr. 2“ wird es paarweise zuerst von den Oberstimmen, dann von den Unterstimmen in Engführung dargestellt. Nach einer unterbrochenen („falschen“) Kadenz tritt es nochmals in regelmäßigen Abständen im Sopran, Alt und Tenor auf.
Nach der Kadenzierung auf der Dominante (Takt 30-32), und ohne den melodischen Verlauf der Stimmen zu unterbrechen, führt Cabanilles ein aus dem Themakopf abgeleitetes Motiv ein, das als Vorbereitung und Auftakt zum zweiten Teil dienen soll.
Die zweite Durchführung beginnt mit drei Themeneintritten auf der Dominante (der dritte, in Engführung, ist eine Variante des Themas, Takt 42) und einem auf der Tonika. Der ganze Abschnitt (Takt 36 bis 50) wird eine Quinte tiefer unverändert wiederholt (dreimal auf der Tonika, eins auf der Unterdominante), mit vier weiteren Einsätzen fortgesetzt und in freiem Kontrapunkt zu Ende geführt. [zitiert aus „Juan Bautista Cabanilles – Sein Leben und Werk“ von Arsenio Garcia-Ferreras]

Infos über Juan Cabanilles habe ich in meinem Beitrag Orgelwerke von Juan Cabanilles (1644-1712) zusammen getragen.

Ich habe dieses Orgelwerk mit Samples der Rieger-Orgel im Konzerthaus Wien eingespielt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

acht + siebzehn =