Johann Pachelbel: O Lamm Gottes, unschuldig

O Lamm Gottes, unschuldig ist ein lutherisches Kirchenlied, das heute in den meisten deutschsprachigen Kirchengesangbüchern gleichlautend enthalten ist. Text und Melodie stammen von Nikolaus Decius. Die Choralbearbeitung von Johann Pachelbel habe ich mit Samples der Rieger-Orgel der Matthiaskirche zu Budapest eingespielt

Den Cantus firmus habe ich dem Register (Sample) Sesquialtera der virtuellen Rieger-Orgel zugeordnet. Bei dieser Samplekollektion ist dies eine Kombination aus einer  Pfeife von 2⅔ Fuß (eine Oktave und eine reine Quinte höher als der Grundton – Nasat) und einer  Pfeife von  11/5 Fuß Länge (zwei Oktaven und eine große Terz höher – Terz) plus einer den Grundton bildenden Pfeife von 8 Fuß Länge. Die Begleitstimme des Cantus firmus spielen eine Registerkombination aus Gemshorn 8′, Nachthorn 8′ und Rohrflöte 4′. Was diese Bezeichnungen bedeuten wird in der Liste von Orgelregistern bei Wikipedia erläutert.

Der Text des Chorals:

1. O Lamm Gottes unschuldig!
Am Stamm des Kreuzes geschlachtet,
Allzeit erfunden geduldig,
Wiewohl du warest verachtet,
All‘ Sünd‘ hast du getragen,
Sonst müßten wir verzagen.
Erbarm‘ dich unser, o Jesu! o Jesu!

2. O Lamm Gottes unschuldig!

Erbarm‘ dich unser, o Jesu! o Jesu!

3. O Lamm Gottes unschuldig!

Gib uns deinen Frieden, o Jesu! o Jesu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

drei × 5 =