Buxtehude: Präludium D-dur BuxWV 139

Ein eher spielerisches Stück, jedenfalls verträgt es meinem Gefühl nach keinen pompösen Vortragsstil. Die musikalische Schönheit dieses Stückes kommt nicht durch wuchtige, elementare Gewalt zur Geltung, sondern liegt in seiner subtilen, filigranen Struktur verborgen.

Die MP3-Datei mit etwas, gegenüber dem Video, veränderter Registrierung in den Schlussakkorden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 − 2 =