Dieterich Buxtehude: Magnificat primi toni, BuxWV 203

Diese Magnificatfantasie von Dieterich Buxtehude habe ich für Samples der Riegerorgel im Großen Saal des Konzerthauses Wien (Vienna Konzerthaus Organ) registriert und eingespielt.

Der Gottesdienst in Lübeck zu Buxtehudes Zeit dürfte in seiner Form der im 17. Jahrhundert allgemein üblichen entsprochen haben. Das Magnificat war an Sonn- und Feiertagen ein Bestandteil des Nachmittagsgottesdienstes, ebenso wie der Vesper am Samstag. Die Ausführung erfolgte gemäss der Alternatimpraxis, also im Wechsel zwischen Liturg, Chor und Orgel. Es ist jedoch fraglich, ob diese Magnificatphantasie Buxtehudes für Alternatimaufführung geschrieben und verwendet worden ist. Gegen eine solche Annahme spricht der Wechsel der Tonart zwischen gewissen Abschnitten. Sie dürfte eher als ein Ersatz für das gesungene Magnificat Verwendung gefunden haben. Die Zyklische Anlage mit kontrastierenden Sätzen, von einem einleitenden Präludium und einem abschliessenden Codasatz mit Anknüpfung an die Toccatenform umrahmt, deutet auf einen bewusst einheitlichen Aufbau.

 zitiert aus dem Kommentar zur Ausgabe „Dietrich Buxtehude Sämtliche Orgelwerke von JOSEF HEDAR

Der Text des Magnificat:

Lateinischer Text Übersetzung von Martin Luther ins deutsche
Magnificat anima mea Dominum, Meine Seele erhebt den HERRN,
et exsultavit spiritus meus in Deo salutari meo. und mein Geist freuet sich Gottes, meines Heilands;
Quia respexit humilitatem ancillae suae. Ecce enim ex hoc beatam me dicent omnes generationes. denn er hat die Niedrigkeit seiner Magd angesehen. Siehe, von nun an werden mich selig preisen alle Kindeskinder;
Quia fecit mihi magna, qui potens est, et sanctum nomen eius. denn er hat große Dinge an mir getan, der da mächtig ist und des Name heilig ist.
Et misericordia eius a progenie in progenies timentibus eum. Und seine Barmherzigkeit währet immer für und für bei denen, die ihn fürchten.
Fecit potentiam in brachio suo, dispersit superbos mente cordis sui. Er übet Gewalt mit seinem Arm und zerstreut, die hoffärtig sind in ihres Herzens Sinn.
Deposuit potentes de sede et exaltavit humiles. Er stößt die Gewaltigen vom Stuhl und erhebt die Niedrigen.
Esurientes implevit bonis et divites dimisit inanes. Die Hungrigen füllt er mit Gütern und lässt die Reichen leer.
Suscepit Israel puerum suum, recordatus misericordiae suae Er denkt der Barmherzigkeit und hilft seinem Diener Israel auf,
Sicut locutus est ad patres nostros, Abraham et semini eius in saecula. wie er geredet hat unsern Vätern, Abraham und seinem Samen ewiglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × fünf =