Dieterich Buxtehude: „Lobt Gott, ihr Christen allzugleich“ Choralvorspiel BuxWV 202

Buxtehude bedient sich bei seinen Choralbearbeitungen unterschiedlicher Verfahrensweisen. Meist liegt der kolorierte cantus firmus in der rechten Hand, oftmals auf einem eigenen Manual und dadurch mit einer eigenen Klangfarbe erklingend, während linke Hand und Pedal die am vierstimmigen Choralsatz orientierte Begleitung formieren. In der Bearbeitung über „Lobt Gott, ihr Christen allzugleich” veranlasst vermutlich die melodische Gestalt der ersten Choralzeile

Lobt Gott, ihr Christen allzugleich
In seinem höchsten Thron,
Der heut schleußt auf sein Himmelreich,
Und schenkt uns seinen Sohn.

den Komponisten zu einer fugierten Ausformung des Begleitsatzes von linker Hand und Pedal, aus dem heraus sich der kolorierte Choral erst nach einem vier-einhalbtaktigen, auf der eröffnenden Choralzeile basierenden Vorspiel erhebt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × eins =