Buxtehude: Ein feste Burg ist unser Gott, BuxWV 184

Die MP3-Datei mit der, gegenüber dem YouTube-Video qualitativ besseren Bitrate von 320 kBit/s:

Wer dieses Choralvorspiel unaufmerksam hört, wird sich fragen müssen, was denn dieses Choralvorspiel mit dem Kirchenlied Luthers zu tun habe, da man dessen Melodie weder im Cantus firmus noch in den anderen Stimmen kaum erkennen könne. Aber diese Melodie ist durchaus im Cantus Firmus verborgen, wenn auch die Melodie sehr ornamentreich umspielt wird:

Die Anfangstakte des Cholvorspiels "Ein feste Burg ist unser Gott Bux WV 184"

Die Anfangstakte des Choralvorspiels „Ein feste Burg ist unser Gott BuxWV 184“. Die verzierte Choral in der Oberstimme ist mit blauen Noten dargestellt. Die ursprüngliche Melodie für die beiden Notenzeilen der Partitur ist darüber separat dargestellt. In Takt 6-8 und 13-15 wird übrigens die Choralmelodie in den Begleitstimmen imitiert.

Der verzierte Cantus firmus der Choralvorspiele ist ein bemerkenswerter Unterschied zwischen den norddeutschen und süddeutschen Orgelschulen; Johann Pachelbel und seine Schüler würden die Choralmelodie kaum verzieren.

Dieses Choralvorspiel habe ich mit Samples der historischen Orgel in Forcalquier eingespielt. Ich empfehle zum Anhören wirklich gute Kopfhörer mit großem Dynamikumfang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neun − 5 =