Buxtehude: Präludium F-dur BuxWV 145

Le Concert d’oiseaux“

Dieses Präludium wurde  von mir „Le Concert d’oiseaux“ getauft, es ist dies keine offiziell abgesegnete Bezeichnung. Im zweiten Abschnitt, nach dem eingestreuten kurzen Gesang der „Nachtigall“ – ein Effektregister mancher Orgeln -, beginnt die von Buxtehude ganz unüberhörbar beabsichtigte Imitation eines Konzertes stilisierter Vögel. Ich habe in diesem „Konzert“ zusätzlich zu den originalen Samples der historischen Orgel als Echoeffekt aus der linken Ecke auch Klangsamples von Crotales verwendet. Ich habe dabei ganz im Sinne Frescobaldis gehandelt, der den Spielern seiner Orgelwerke die Anregung gab, die Kompositionen durchaus frei zu behandeln, sowohl für die Ausführung des Notentextes als auch für den Gebrauch im Gottesdienst: Man könne nach Bedarf kürzen oder auch nur abschnittweise spielen. Auch Buxtehude schrieb »Gebrauchsmusik« auf höchstem Niveau.

Die MP3-Datei entspricht nicht vollkommen der Musik des Videos:

Angehängter Bettelbrief:
Ich merke immer wieder, wie begrenzt die Möglichkeiten der Registerwahl bei der Orgel von Forcalquier letztendlich doch sind. In diesem Präludium hätte Englisch Horn 8′ im Intro optimal geklungen, leider war auch kein befriedigender Ersatz in anderen Orgeln zu finden – aber zu viele fremde Orgelpfeifen machen daraus ja auch ein unbefriedigendes Tutti Frutti der Beliebigkeit hinsichtlich des originalen Klanges einer bestimmten Orgel.
Mein – trotz angekündigter Rentenerhöhung – momentan nicht selbst erfüllbarer Wunsch ist es, mit den Samples der Silbermannorgel aus der Freiberger Petrikirche in Sachsen experimentieren zu können. Wer will, darf sie mir schenken – ich schenke ihm im Gegenzug dann auch eine CD mit Bachschen Orgelwerken, die ich mit seinmeinen Freiberger Samples interpretiert habe. Was natürlich nur Sinn macht, wenn ich auch das Hauptwerk geschenkt bekomme, ohne dies nutzen mir die Samples nichts.

Darum habe ich mir die preiswerteren Samples der Großen Riegerorgel des Konzerthauses in Wien   gekauft (Vienna Konzerthaus Organ) und nun dieses Werk auch mit diesen Samples eingespielt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 + 3 =